Zitate und Gedichte zu Konfirmation, Kommunion, Firmung (2)

Der Mensch ist der Anfang der Religion, der Mensch der Mittelpunkt der Religion, der Mensch das Ende der Religion.
(Ludwig Feuerbach, 1804-1872)

Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht
(Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Es kommt für jeden der Augenblick
der Wahl und der Entscheidung,
ob er ein eigenes Leben führen will,
ein höchst persönliches Leben in tiefster Fülle,
oder ob er sich zu jenem falschen,
seichten, erniedrigenden Dasein entschließen soll,
das die Heuchelei der Welt von ihm begehrt
(Oscar Wilde, 1854-1900)

Gott gibt ja oft in einem Augenblick mehr, als wir in langer Zeit erringen können. Seine Werke lassen sich durch die Zeit nicht messen!
(Teresa von Avila, 1515-1582)

Wir heißen dich willkommen
in der Gemeinde Mitte.
Du sollst auch was bekommen
So ist es nun mal Sitte

Freu dich, wenn die Münze springt,
doch lieber Freund, bedenke:
Was der heut'ge Tag dir bringt,
ist mehr als nur Geschenke.
(Bernd Walf)

Dem Menschen einen Glauben schenken, heißt seine Kraft verzehnfachen.
(Gustave Le Bon, 1841-1931)

Mit jedem Tag, den Gott dir gibt,
zeigt er dir, dass er dich liebt.
(Maisada Manet)

Dein Geist wird dich leiten in jedem Augenblick das Rechte zu wirken.
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

Zurück zurück  (Seite 2)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10

Siehe auch: Schenken und Spenden und Glaube und Religion