Zitate Glaube und Religion (1)

Religion wäre für anständige Menschen eigentlich gar nicht nötig. Und bei jenen, die sie dringend bräuchten, erzielt sie ohnehin keine Wirkung.
(Autor unbekannt)

Die Religion anderer nennen wir Mythos, unsere eigene Offenbarung.
(Autor unbekannt)

Es gibt nur eine (wahre) Religion. Aber es kann vielerlei Arten des Glaubens geben.
(Immanuel Kant, 1724-1804)

Wer mit Entschiedenheit behauptet, an Gott zu glauben oder Gott zu leugnen, beweist damit nur, daß er das große Werden und Vergehen aller Dinge nicht zu erfassen imstande ist.
(Emile Littré, 1801-1881)

Glaube ist Glaube an Unsichtbares.
Wissen ist Glaube an Sichtbares.
(Oswald Spengler, 1880-1936)

Glaube ohne Zweifel ist ein toter Glaube.
(Miguel de Unamuno y Yugo, 1864-1936)

Der Kluge sieht das Gemeinsame in den verschiedenen Religionen, der Dummkopf die Unterschiede.
(aus China)

Die sogenannten Religionsstreitigkeiten, welche die Welt so oft erschüttert und mit Blut bespritzt haben sind nie etwas anderes als Zänkereien um den Kirchenglauben gewesen.
(Immanuel Kant, 1724-1804)

Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern und schläft in den übrigen Menschen.
(Peter Altenberg, 1859-1919)

 (Seite 1)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3 - 4