Zitate und Gedichte zum Geburtstag (1)

Geburtstage sind die Tage,
an denen man das was war, betrachtet,
das was ist, bewertet
und das was sein wird, voller guter Hoffnung erwartet.
(Samuel Butler, 1612-1680)

Wieder ein Jahr älter. So ein Glück!
(Berthold Brunnputz)

Die Körperkraft kann nicht zunehmen über eine gewisse Mittagshöhe des Lebens hinaus, die geistige aber unbeschränkt: das ist der wahre Trost des Alternden.
(Carl Hilty, 1833-1909)

Mögest du leben, so lange du willst
und es wollen, so lange du lebst.
(aus Irland)

Ein schönes Leben,
ein schöner Tag.
Ich will dir geben,
was ich vermag.
(Leo Bekew)

Ein leeres Vorurteil ist das Alter, die schnöde Frucht von dem tollen Wahn, dass der Geist abhänge vom Körper.
(Friedrich Schleiermacher, 1768-1834)

Die Jahre sind verflogen
und kommen nie zurück.
Da denk ich, ungelogen:
Das ist doch mal ein Glück!
Denn schließlich kommen Neue,
auf die ich mich schon freue!
(Bernd Walf)

Freue dich stets der an Zeit, die du hast. Jeden Tag, jede Stunde.
(Autor unbekannt)

 (Seite 1)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Siehe auch: Alter/Jugend und Schenken