Karneval, Fastnacht, Fasching (1)

Ist doch unsere zivilisierte Welt nur eine große Maskerade.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)

O wär im Februar doch auch,
Wie`s ander Orten ist der Brauch
Bei uns die Narrheit zünftig!
Denn wer, so lang das Jahr sich mißt,
Nicht einmal herzlich närrisch ist,
Wie wäre der zu andrer Frist
Wohl jemals ganz vernünftig.
(Theodor Storm, 1817-1888)

Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen.
(Seneca, ca.1 - 65)

Im Karneval hat jeder Mann das Recht, so lächerlich zu sein, wie seine Frau ihn sonst macht.
(Autor unbekannt)

Das Schönste am Karneval ist, dass er nur einmal im Jahr stattfindet. Was selten ist, wird höher geschätzt.
(Maisada Manet)

Narren sind alle, die es scheinen, und die Hälfte derer, die es nicht scheinen.
(Balthasar Gracián, 1601-1658)

Ob's warm, ob's kalt, in jedem Fall
viel Narren gibt's im Karneval!
(Autor unbekannt)

Das schönste an einem Feiertag ist die Aussicht auf einen zweiten. Daher ist der letzte stets ein Aschermittwoch.
(Jean Paul, 1763-1825)

Wer selber sich zum Besten hält,
zählt zu den Besten in der Welt.
Und er ist, ich sag es ehrlich,
für die Fastnacht unentbehrlich!
(Berthold Brunnputz)

 (Seite 1)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Siehe auch: Trinksprüche und Sauflyrik