Zitate Vergangenheit/Zukunft (1)

Wer die Zukunft erforschen will, muß die Vergangenheit kennen.
(aus China)

Die Überzeugung, daß die Vergangenheit besser sei als die Gegenwart, hat auch im der Vergangenheit immer überwogen.
(Autor unbekannt)

Kluge Männer pflegen nicht grundlos und zu Unrecht zu sagen, wer die Zukunft voraussehen wolle, müsse die Vergangenheit betrachten, denn alle Begebenheiten auf dieser Welt haben immer ihr Seitenstück in der Vergangenheit. Dies kommt daher, daß sie von Menschen vollbracht werden, die stets von den gleichen Leidenschaften beherrscht sind oder waren. Dieselben Ursachen müssen aber notwendigerweise dieselben Wirkungen haben.
(Niccolò Machiavelli, 1469-1527)

Wem das vergangene Gute nicht gegenwärtig ist, der wird noch heute zum Greis.
(Epikur, um 341 v.Vhr. - 271/270 v.Chr.)

Keine Gegenwart macht es uns leicht, sie zu lieben.
(Stefan Zweig, 1881-1942)

Die Zukunft ist voller Aufgaben und Hoffnungen.
(Nathaniel Hawthorne, 1804-1864)

Man muß Zukunft im Sinn haben.
(Talleyrand, 1754-1838)

Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.
(Marie Curie, 1867-1934)

Geschichte schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

 (Seite 1)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3