Zitate Freundschaft (1)

Wenn man sich von den Bergen entfernt, so erblickt man sie erst recht in ihrer wahren Gestalt; so ist es auch mit Freunden.
(Hans Christian Andersen, 1805-1875)

Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen.
(François de La Rochefoucauld, 1613-1680)

Wie viel Unrecht kann die Umarmung eines Freundes wieder gutmachen.
(Jean-Jacques Rousseau, 1712-1778)

Freundschaft ist wie Geld, leichter gewonnen als erhalten.
(Samuel Butler, 1612-1680)

Freundschaft ist die beste Investition in die Zukunft.
(Leo Bekew)

Freundschaft: die stillschweigende Übereinkunft zweier Feinde, die für gemeinsame Beute arbeiten wollen.
(Elbert Hubbard, 1865-1915)

Eine Freundschaft, die der Wein macht, wirkt wie der Wein nur eine Nacht.
(Friedrich von Logau, 1604-1655)

Was dein Feind nicht wissen soll, das sage deinem Freunde nicht.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)

Freundschaft ist ein Zustand, der besteht, wenn jeder Freund glaubt, dem anderen gegenüber eine leichte Überlegenheit zu haben.
(Honoré de Balzac, 1799-1850)

Freunde gewinnt man nicht, man erkennt sie.
(Autor unbekannt)

Freundschaft ist die Blüte des Augenblicks und die Frucht der Zeit.
(August von Kotzebue, 1761-1819)

 (Seite 1)  weiter Weiter
Zu Seite: 1 - 2 - 3 - 4